Die Autoren von
Stephan Pamp
Der Tod alles Hoffnung
Patrick Henning Schlüssel, Schloß und Schicksal
Marc Stein Transformation
Melanie Böcker Des Schicksals Wille
Cora Gäbel Nanas Geschichten
Holger Altmann Wölfe
Daniel Krüger Gefallene Engel
Matthias Kirchner Der unsichtbare Henker
Lutz Reiter Rachemond
Anke Pekarsky Die dunkle Seite des Mondes

Stephan Pamp

nach oben

Der zur Zeit 29-jährige, schreibt in seiner Freizeit Kurzgeschichten der
verschiedensten Genres, über Fantasy, Horror bis hin zum Alltäglichen. Nach
seinem Hochschulabschluss im September 2008 hat er dann auch die Muße, sich an ein größeres Projekt zu wagen.
Tatkräftig unterstützt wird er von seiner Frau Monika, die als Lektorin dafür Sorge trägt, seinen Geschichten den Fehlerteufel auszutreiben.
Im September 2007 wurde er stolzer Vater von Brandon Alexis.

Patrick Henning


nach oben

wurde am 28. Oktober 1983 in Weimar geboren. Nach den
ersten 18 Lebensjahren im thüringischen Hohenfelden folgten fünf Jahre Studium
in Freiburg. Seit 2007 lebt er nun in Münster, wo er derzeit seinen Doktor in
Mathematik erwirbt. Schon von klein auf gilt seine Begeisterung dem Verfassen
von Kurzgeschichten. Ob Fantasy, Mystery, Krimi oder gar Märchen, er widmet seine Freizeit stets den Ideen, die ihn plötzlich in ihren Bann ziehen und zum Schreiben animieren.

Marc Stein

nach oben

wurde am 06.08.1984 in Köln geboren und lebt nun schon seit
einigen Jahren in Jülich.
Neben der Schriftstellerei widmet er sich der Musik und unterschiedlichen
Aktivitäten im Bereich der Fantastik, wie etwa Rollenspielen.
Neuigkeiten kann man auf seiner Homepage www.marcstein.eu finden.

Melanie Böcker

nach oben

wurde 1981 in Rheinfelden/Baden geboren, kam aber bereits in
ihrer Kindheit nach Bayern. Über kleinere Umwege kam sie 2002 nach München
und arbeitet dort als Industriekauffrau. Mit 12 Jahren begann sie mit dem
Schreiben. Inspiriert von den Gegensätzen Stephen Kings und Ephraim Kishons
kann man auch Geschichten von ihr bei www.stephen-king.de lesen. Was Horror
werden sollte, endete in fantastischen Welten, in denen Drachen und andere
Märchenwesen hausen. Ihre Freizeit verbringt sie nicht nur mit Schreiben, auch
der Kunst und dem Design ist sie verfallen.
Melanie präsentiert sich über www.mellys-home.de.

Cora Gäbel

nach oben

wurde am 9. November 1984 in Niedersachsen geboren und lebt
heute mit ihrem Freund in Münster.
Dort studiert sie Allgemeine Religionswissenschaft, Neuere und Neueste
Geschichte und Allgemeine Sprachwissenschaft. Schon früh hat sie jedes Buch
gelesen, das sie finden konnte und die Bereiche Fantasy, Horror und
Historienliteratur für sich entdeckt. Der Großteil ihrer Kurzgeschichten lässt sich
in den Bereich Fantasy einordnen, aber ab und zu versucht sie sich auch an
Horror und Historienliteratur.

Holger Altmann

nach oben

wurde am 17. Oktober 1970 im Ruhrgebiet geboren, in dem er
auch heute noch mit seiner Frau und seinen Kindern lebt.
Geschichten schreibt der gelernte Bankkaufmann seit seinem siebzehnten
Lebensjahr.
Nach einer kleinen Auszeit im zweiten Teil von Mitternachtsgrauen ist er nun im
dritten Band wieder mit einer Geschichte vertreten.

Daniel Krüger

nach oben

ist ein Kind der 80er Jahre und wohnt in dem schönen Ort
Schönberg (Schleswig-Holstein), direkt an der Ostsee. Er ist von Beruf Erzieher
und seine Hobbys sind Fußballspielen, Lesen, Schreiben, Kino, Musik und mit
Freunden feiern. Bisher gab es noch keine richtigen Veröffentlichungen, sondern
nur vereinzelt ins Netz gestellte Kurzgeschichten.
»Ich schreibe schon, seit ich denken kann Geschichten, die mal kurz, mal lang
ausfallen. Am meisten sind es Horrorelemente, die dann eine Rolle spielen, aber
auch Fantasy, die für Kinder geeignet ist, habe ich schon in Angriff genommen.
Mal sehen, was die schriftstellerische Zukunft so noch alles offenbart.«

Matthias Kirchner

nach oben

ist 21 Jahre jung und wohnt in der Nähe von Magdeburg.
Neben dem Studium ist er als freier Mitarbeiter in örtlichen Medien tätig. In seiner Freizeit spielt er E-Gitarre, lernt Japanisch und hört vor allem die britische Band Placebo.
Für eine Tageszeitung schreibt er regelmäßig verschiedene Artikel und Kolumnen zu den unterschiedlichsten Themen. Die hier erschienene Kurzgeschichte ist seine erste Veröffentlichung in einem Buch.
»Das Schreiben ist unheimlich befreiend. Hier ist man völlig uneingeschränkt, man kann sozusagen machen was man will, und wer möchte das nicht?«

Lutz Reiter


nach oben

geb. 1957 in Zeitz, Sachsen/Anhalt, wohnt mit seiner Familie heute
in Schönebeck, vor den Toren Magdeburgs.
Seine Hobbys, Malen und Schreiben, betreibt er schon von Kindheit an. Als
Kunstmaler im Kultur- und Heimatverein Schönebeck tätig, hat er 2002 die
Schreibwerkstatt des Vereins entdeckt. Zu dieser Zeit entdeckte er auch das
Internetportal www.Stephen-King.de, in dem einige seiner Geschichten, die
überwiegend Fantasy- und Horrorelemente enthalten, zu finden sind.
2007 gründete er seinen Wörterschmiede Verlag und veröffentlichte darin seinen
Roman »Laurins Gürtel«. Zurzeit arbeitet er am zweiten Teil seiner Fantasy-Saga, die an das Nibelungenlied angelehnt ist und noch 2009 erscheinen soll. Sein Verlag ist unter www.wörterschmiedeverlag.de zu finden.
Kontakt: info@lutzreiter.de

Anke Pekarsky

nach oben

geboren am 12.01.1974, wohnt in Nürnberg und ist von Beruf Bürokauffrau.
Ihre Hobbys sind: Schreiben, Keyboardspielen, Komponieren, Singen, Musik
hören, auf Konzerte gehen, Kino, Lesen …
Zu ihren Veröffentlichungen zählen einige Gedichte, Kurzgeschichten, das beim
Frieling Verlag Berlin erschienene Buch »Krankheit des Vergessens - wie eine
Familie mit Alzheimer umgeht«, eine dämonische Kurzgeschichte auf einem
bei www.daemonen.de erschienenen Hörbuch und die bei der Edition Leserunde in der Anthologie »Kreaturen der Nacht« erschienene Horrorgeschichte »Spiegelungen«.
E-Mail: ankepy@web.de
»Ich schreibe, solange ich denken kann, am liebsten Geschichten aus dem Bereich des Phantastischen, vor allem Grusel- und Horrorgeschichten.«